Einträge von bea

Gesunde Gewohnheiten: Berührung

Mehr als Worte transportieren Berührungen Liebe und Mitgefühl und erreichen uns von daher oft tiefer. Berührung ist unsere erste Sprache, der erste Kontakt, den wir mit der Welt haben. Sie ist wesentlich für unsere menschliche Entwicklung und entscheidend für unsere Gesundheit. Eine einzige Berührung kann unsere ganze Welt auf einmal beruhigen. Berührungen, die wir als […]

Gesunde Gewohnheiten: Schlafen

Manchmal fast eine etwas lästige Nebensache in unserer leistungsorientierten Gesellschaft. Oder etwas Selbstverständliches, um das man sich erst kümmert, wenn es nicht mehr klappt: Schlafen. Wie gut kannst Du schlafen? Wie viel Schlaf tut Dir gut? Fühlst Du Dich erholt, wenn Du am Morgen aufwachst? Wie viel Aufmerksamkeit schenkst Du Deinem Schlaf? Schlafen ist ein […]

Februar Retreat – Teil 4 – Integrieren

Das Wichtigste kommt immer zum Schluss, wie die Stellung Savasana im Yoga oder wenn man nach einem intensiven Trance Dance glücklich erschöpft zu Boden sinkt: Integrieren. Auch in der Körperarbeit ein wichtiger Aspekt. Oft finden wir in der Prozessarbeit neue Einsichten und dann sorgt die Akupressur dafür, dass sich diese so richtig in unserem System […]

Februar Retreat – Teil 3 – Auftanken

In besonderen Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass wir wissen was uns guttut und wo wir Kraft & Energie herholen. Kraft tanken wir in vielerlei Hinsicht aus der Ruhe. Von daher lag der Fokus der ersten Wochen auf Innehalten & Ankommen, bzw. Annehmen & Loslassen. Wir haben uns die Zeit genommen zur Ruhe zu […]

Februar Retreat – 2 Teil – Annehmen & Loslassen

Mir fällt auch an mir selbst immer wieder auf, wie schnell ich dabei bin, unangenehme Gefühle oder Situationen möglichst schnell weg haben zu wollen. Sei es mit Ablenken, Ausweichen oder indem ich mir schnell überlege, was jetzt helfen könnte. Im Sinne von: So schnell wie möglich raus da. Aber wir sind nur ganz als Mensch, […]

Februar Retreat – 1 Teil – Innehalten & Ankommen

Das Leben im Aussen kommt einmal mehr zum teilweisen Stillstand. Dazu gesellt sich mit dem Februar ein kalter und dunkler Monat. Beides zusammengenommen kann trist sein. Oder aber eine Chance für Erholung und Besinnung. Für eine Auszeit mit & für uns selbst. Wie wäre es, wenn wir diesen Februar nutzen als eine Art Retreat? Zum […]